Wir sind ein "Haus der kleinen Forscher"!

Kinder sind von Natur aus neugierig, staunen über naturwissenschaftliche Phänomene und gehen diesen mit spannenden Fragen nach. Wir im FRÖBEL-Kindergarten & Familienzentrum Taunuspänz unterstützen diesen Wissensdurst der Kinder durch gemeinsames Forschen und Entdecken. Experimente, Projekte und die Arbeit mit vielfältigen Materialien sind in unserem pädagogischen Alltag fest verankert.

Durch die Kooperation von FRÖBEL mit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" können unsere Erzieher*innen regelmäßig an Workshops teilnehmen, in denen wir immer neue Themen und Anregungen an die Hand bekommen. Die Kinder unserer Einrichtung erleben dadurch Naturwissenschaft, Mathematik und Technik auf faszinierende und spannende Weise.

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Mehr Informationen zur Arbeit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" unter www.haus-der-kleinen-forscher.de

Zuerst bemalen wir das Papier mit Filzstiften.
Beide Enden des Papiers kommen in je ein Glas
Nach einiger Zeit haben wir einen wunderschönen Regenbogen
Für die Blume malen wir uns alleine eine Blume auf, schneiden diese aus und falten die Blütenblätter nach Innen.
Die geschlossene Blüte wird in ein Wasserbad gelegt und wir schauen was passiert.

Fotschertag 2021

Dieses Jahr konnte "der längste Forschertisch" von FRÖBEL nicht wie gewohnt stattfinden. Daher haben wir uns einen besonderen Tag mit Experimenten gemacht. 

Das Motto des Forschertages  lautete "Papier fetzt"

 

Unsere Kinder konnten Papier in Verbindung mit Wasser erleben. Die U3 Kinder bastelten kleine Schiffe aus Kartons und sahen dabei zu, wie diese übers Wasser schipperten. 

Die größeren haben versucht Regenbögen aus eine Papierbrücke herzustellen und dabei die Fähigkeit des Papiers, die Farbe weiterzuleiten, erlebt. 

Im zweiten Experiment konnten die Erleben, wie sich eine geschlossene Blume aus Papier, wie von Zauberhand öffnet. 

 

Die Kinder hatten sehr viel Spaß und haben einiges neues gelernt. Doch freuen wir uns nächstes Jahr vielleicht wieder einen gemeinsamem Forschertisch mit den anderen Kitas zu haben.