Ich stelle mich vor

Ich bin „Fridolin FRÖBEL“ und werde von allen nur kurz FRÖBI gerufen. Meinen Namen habe ich von den Kindern der Kita bekommen. Die durften Namensideen sammeln und dann gemeinsam abstimmen, wie ich heißen soll. FRÖBI gefällt mir sehr gut, da er zum Kindergarten passt. Ich bin grün, weich, etwas rundlich und habe lange Arme und kurze Beine. Ich trage stets ein Lächeln, denn ich habe mit den Kindern, Eltern und ErzieherInnen ganz viel Spaß.

Seit August 2017 bin ich ein Teil des Kindergartens und meine Aufgaben sind sehr vielfältig. Ich darf die Kinder Zuhause besuchen und mit ihnen gemeinsam kleine wie große Abenteuer erleben. Manchmal machen wir einen tollen Ausflug und ein anderes Mal machen wir es uns einfach zusammen gemütlich. Zuhause lerne ich die Kinder nochmal anders kennen als im Kindergarten. Wenn wir wieder in den Kindergarten kommen, dann erzählen wir den anderen Kindern, was wir gemeinsam erlebt haben.

 Auch im Kindergarten selbst bin ich immer irgendwo bei den Kindern zu finden. Wir bauen im Bauraum, malen im Kreativraum oder verkleiden uns in der Rollenspielecke. Ich bin für fast jeden Spaß zu haben - nur bei Wasser schaue ich lieber von weitem zu.

Wenn es einem Kind mal nicht gut geht, dann bin ich ein besonders guter
“Tröster“. Beim Kuscheln mit mir geht es den Kindern schnell wieder besser.

Was mir besonders gefällt ist, dass mich hier jedes Kind so mag wie ich bin - obwohl ich so ganz anders aussehe als die Kinder. Die Kinder stört es anscheinend überhaupt nicht und das macht mich besonders stolz, denn so kann ich ein Freund für alle sein.